Montag, 29. Juni 2015

Wo ist oben und wo ist unten?

Es gibt Momente im Leben, da weiß man nicht mehr wo oben und unten ist. Wann ein Tag anfängt und wann er aufhört. Man läuft nur noch in einem Hamsterrad und hat keine Ahnung, ob man jemals irgendwo ankommt.

Innerlich beschäftigen einen so viele Dinge, man hat Angst vor seinen eigenen Gedanken und es gibt niemanden, der einen da rausholen kann. Die Menschen, die es konnten, sind nicht mehr. Man fragt sich selbst, wie es weitergehen soll und eifert jedem Moment nach, in dem man mal alleine sein kann. Alleine um sich runterzuholen, um seine Gedanken zu ordnen.

Und nach außen sitzt die Fassade perfekt, keiner bemerkt es mit dem allseits schönen Lächeln. Dem jederzeit für alle da sein. Es hat schon immer gut geklappt.

Und so haben wir alle unsere Methoden mit unserem Leben klarzukommen.

Das Einzige was ich momentan weiß - ich brauch dringend Urlaub, ich muss hier dringend raus, ich muss dringend vor meinem momenten Leben flüchten. Ich brauch was anderes. Ein paar Tage nicht ich selbst sein müssen - oder vielleicht genau das Gegenteil? Endlich mal wieder selbst sein müssen.

Kommentare:

  1. Lass uns einfach Koffer packen und dann auf nimmer wiedersehn :-))) ich bin auf jeden Fall dabei !!!

    AntwortenLöschen